Solar für Warmwasser

Solaranlagen für Warmwasser - SonneSolaranlagen für Warmwasser: Die beste Nutzung der Solarenergie

Egal, welche Energieform Sie heute nutzen – eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung lässt sich in nahezu allen Haushalten sinnvoll einsetzen. Solaranlagen  bieten eine hervorragende Möglichkeit, 90% Ihres Warmwasserbedarfes zu decken, denn selbst in der kalten Jahreszeit hat die Sonne noch genügend Kraft, etwa 60 % der benötigten Energie beizusteuern und im Sommer den Bedarf komplett abzudecken.

Solaranlagen für Warmwasser - AbsorberViele Besitzer einer Zentralheizung mit Warmwasseraufbereitung benutzen nach der Heizsaison den Heizkessel ausschließlich für die Warmwasserbereitung, was zunächst praktisch erscheint, aber den Nachteil hat, dass diese Art des Betriebs zu hohen Kesselverlusten führt, denn für die ausschliessliche Warmwasserbereitung nur geringe Wärmemengen angefordert werden. Trotzdem muss der Heizkessel immer wieder auf Betriebstemperatur gebracht werden. Selbst bei modernen Niedertemperaturkesseln liegt deren Nutzungsgrad im Sommerbetrieb nur bis zu 50 %. Ausserdem erhöhen die meist kurzen Betriebsintervalle und häufigen Kaltstarts noch den Kesselverschleiß. Genau hier greift die solarunterstützte Warmwasserbereitung!

Solaranlagen sind Energiekostenunabhängig, Umweltfreundlich und unerschöpflich.

Thermosyphonanlagen (Kompakte Schwerkraftsysteme)

Dieser Typ der Solarwarmwasseraufbereitung wird überwiegend in südlichen Ländern montiert wo keine Frostgefähr besteht. Sie arbeiten nach dem Schwerkraftprinzip, ohne Umwälzpumpe und ohne Regler. Die Umwälzung zwischen dem Solar- Kollektor und des Warmwasserspeichers erfolgt natürlicher weise aufgrund temperaturbedingter Dichteunterschiede im Vor- und Rücklauf, wobei der Wärmespeicher höher installiert werden muss als der Kollektor, um eine Zirkulation auszulösen. Diese kleinen kompakten Solaranlagen gibt es in verschiedenen Speichervolumen-Grössen – zwischen 150 und 300 Litern – mit ein oder zwei Solar-Kollektoren, für Aufdachmontage oder mit einem Ständer für die Montage auf Flachdachterrassen.  Diese Solaranlagen sind zuverlässig und obendrein am preiswertesten.

Systeme mit Zwangsumlauf  (Splitanlagen)websolaranlagen

Anlagen mit Zwangsumlauf haben den Vorteil, dass nur der Kollektor auf dem Dach oder Dachterrase zu sehen ist, während der Solarspeicher getrennt und geschützt im Keller, Heizraum oder Garage untergebracht wird.

Das Wasser zwischen Kollektoren und Speicher wird durch eine Pumpengruppe – der sogenannten Solarstation – gemäss der Temperaturunterschiede, die von einem Solarregler gemessen werden, befördert.

interessantes